avy logo dark

04/28/2022

Partnerschaft auf engem Raum: 4 Schritte zur Konfliktlösung

Rund um die Uhr zusammen zu sein, kann für viele Paare zu Konflikten führen.

Partnerschaft auf engem Raum: 4 Schritte zur Konfliktlösung

Wenn du, wie viele andere Paare, während der Quarantäne auf engem Raum mit deinem Partner oder deiner Partnerin festsitzt, sei darauf vorbereitet! Wenn es immer wieder zu Konflikten kommt, werden deine Konfliktlösungsfähigkeiten auf die Probe gestellt. Egal, wie glücklich ihr in eurer Beziehung seid, rechnet mit Konflikten. In diesen stressigen Zeiten, in denen Quarantäne und Hausarrest gefordert sind, kämpfen Paare darum, ihre Routinen, Zeitpläne und Einsamkeit aufrechtzuerhalten. 

Es ist leicht Fehler zu finden, wenn wir Tag für Tag, Woche für Woche und Monat für Monat auf denselben Raum beschränkt sind. Was früher ein geräumiges Zuhause war, scheint jetzt zu klein zu sein. Wir beklagten uns, dass wir nicht genug Zeit füreinander und für die Kinder hatten. Jeder schien einen zermürbenden Tag zu haben, jeder versuchte verzweifelt, das Unerledigte zu vollenden, weil es immer mehr zu tun gab, als man schaffen kann.

Hier sind 4 Schritte zur Konfliktlösung auf engem Raum mit deinem Partner:

1. Lerne die Kunst der Präsenz

Präsenz bedeutet, mit einem offenen Herzen, warmen Augen und einem offenen Geist ganz bei deinem Partner zu sein. Setzt euch in einem Abstand von 15 cm auf zwei Stühle, die einander gegenüberstehen. Das Ziel ist es, deinen Partner mehr als nur einen flüchtigen Blick zu sehen und eine sichere Bindung zu spüren. Wir sind biologisch auf Bindung eingestellt. Wenn wir die Verbindung verlieren, geraten wir in eine Krise. Wenn du also deinem Partner oder deiner Partnerin tief in die Augen schaust, 15 Zentimeter voneinander entfernt sitzt und dich an den Händen fasst, während du dich auf die Augen des anderen konzentrierst, entsteht sofort eine Verbindung. Es müssen keine Worte gesprochen werden. Stehe still und mit den Füßen fest auf dem Boden. Sieh deinem Partner in die Augen, so wie du es getan hast, als du dich zum ersten Mal verliebt hast. Dein Gehirn hat diese wertvollen Erinnerungen in den Fenstern deines Gehirns gespeichert, so dass du sie bei Bedarf abrufen kannst. 

2. Meditiert zusammen

Bleibt in der Stille beieinander und konzentriert euch nur auf eure Augen. Seid dankbar, für das was ihr habt. Spüre deine Haut in den Handflächen deines Partners. Die Haut ist das größte Organ in unserem Körper. Die einzigen Menschen, die die Berührung deiner Haut in diesem Moment wahrnehmen können, sind deine Partnerin oder dein Partner. Das Händchenhalten mit deinem Partner ist ein besonderer Moment. Nur ihr beide kennt das Gefühl für die Berührung eures Partners. Erlaubt euch, mindestens fünf Minuten lang still zu sein und einfach nur in die Augen des anderen zu schauen, um den Raum zu spüren, den ihr gerade gemeinsam geschaffen habt. Die meisten Paare empfinden das vielleicht als unangenehm und unbehaglich, aber du kannst sicher sein, dass sich dein zentrales Nervensystem nach diesem Ritual beruhigt und Worte keine Rolle mehr spielen. Unsere Neurologie stellt den Dialog in den Schatten.

 3. Lerne effektives Zuhören.

Während ihr euch gegenübersitzt und euch immer noch in die Augen schaut, entscheidet, wer der Gastgeber und wer der Besucher sein wird. In diesem Moment könnt ihr einander eure Gefühle mitteilen, eine Person nach der anderen. Der Gastgeber drückt seine Gefühle aus, während der Besucher mit warmen Augen, einem offenen Geist und einem offenen Herzen zuhört. Dazu musst du mit deinen Augen in Verbindung bleiben. Der Gastgeber teilt seine Gefühle sparsam mit, nicht mehr als fünf bis acht Worte (z.B. "Ich mache mir Sorgen um uns."). Der Besucher antwortet, indem er genau die Worte des Gastgebers wiederholt. Wenn der Gastgeber dies bestätigt, sagt der Besucher einfach: "Erzähl mir mehr." Der Besuch geht weiter, wobei der Gastgeber die Führung übernimmt und der Besucher einfach wiederholt, was er gehört hat. Wenn der Gastgeber mit seinen Gedanken zufrieden ist, hört der Austausch auf. Das ist effektives Zuhören. Die meisten Paare wissen nicht, wie sie ihrem Partner die Zeit geben können, einen Gedanken oder Satz zu Ende zu bringen, bevor sie ihm oder ihr ins Wort fallen. Dieses Ritual erlaubt keine Unterbrechungen während des Austauschs, keine Abwehrreaktionen oder das Einbringen der eigenen Gedanken, Ideen, Vermutungen und Überzeugungen in die Umgebung des Partners. Der Besucher kann darauf nur mit "Erzähl mir mehr" antworten. Dieses Ritual wird Paaren in der Encounter-Centered Couples Therapy (EcCT) beigebracht, einer innovativen Technologie, die von Hedy Schleifer entwickelt wurde, um Paaren zu helfen, sich wieder zu verbinden und ihren verschmutzten Beziehungsraum zu reinigen. 

4. Lerne Essentialisierung und zeige Wertschätzung.

An dieser Stelle gibt der Besucher die vom Gastgeber erhaltenen Informationen in seinen eigenen Worten wieder. Er muss sicher sein, dass der Gastgeber sich gehört und verstanden fühlt. Nachdem der Gastgeber bestätigt hat, dass der Besucher alles verstanden hat, was sein Partner erzählt hat, spricht jeder mindestens drei Worte der Anerkennung für seinen Partner aus. Zum Beispiel: "Ich schätze deine Bereitschaft, für mich da zu sein und mir zu erlauben, meine Gefühle zu äußern, ohne mich zu verteidigen oder zu kritisieren." Jeder tauscht seine Wertschätzung aus und erzählt, wie sich der Raum nach der Begegnung anfühlt. So kann jeder Partner den Unterschied zwischen dem Raum vor und nach dem Ritual spüren. Dies ist eine erfahrungsorientierte, therapeutische Methode, die die Heilung fördert. Genauso wie das Lesen eines Buches, um schwimmen zu lernen, nicht so gut funktioniert, wie ins Wasser zu gehen, braucht es auch hier Erfahrung, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Es braucht einen geschulten Therapeuten, bis das Paar sich sicher im Umgang mit diesem Kommunikationsstil fühlt. Es ist kein Dialog, es ist ein Besuch! So wie jede Technik nur durch Üben erlernt werden kann, braucht auch diese Übung, Entschlossenheit, Engagement und Hingabe. Erst dann wird Integration erreicht. Diese Form der Konfliktlösung ist nicht nur im kleinen Kreis anwendbar. Sie ist als Ressource für alle Beziehungen anwendbar und nützlich, wenn sie Aufmerksamkeit brauchen.